F.A.Q. Hundekot

 

 

Ist Hundekot gefährlich?
 
Neospora ist ein Parasit im Hundekot. Wenn eine trächtige Kuh Gras frisst oder Wasser trinkt, das in Berührung mit Hundekot gekommen ist, dann nistet sich der Parasit in der Kuh ein und das kann eine Fehlgeburt zur Folge haben. Für den Landwirt hat das auch noch wirtschaftliche Schäden zur Folge, denn kein Kalb bedeutet auch keine Milchproduktion.
 
Wie viel Kot scheidet ein Hund pro Jahr aus?
 
Ein Hund sorgt durchschnittlich für 75 Kilo Kot pro Jahr.
Also rechnen Sie einmal hoch, wie viel Kot durchschnittlich pro Tag in Ihrer Gemeinde auf den Straßen und Grünflächen hinterlassen wird.
Dann ist es doch angenehm, wenn Sie den Kot Ihres Hundes aufräumen.
Zum Glück ist es mithilfe der DepoDog-Hundekotbeutel keine schmutzige Arbeit mehr.
 
Darf Hundekot zum Gartenabfall?
 
Weil Hundekot Parasiten enthalten kann, darf dieser nie zu den Resten des Gartenabfalls. Die Reste werden wiederverwendet und das würde eine Verbreitung der Parasiten bedeuten.
Die benutzte Hundekottüte muss also in den Restmüll geworfen werden.
 
Fängt die DepoDog-Tüte an zu riechen?
 
Wenn Sie die DepoDog-Hundekotbeutel benutzt haben, können Sie die Kottüte mit den Griffen geruchsfrei zuknoten. Wir haben selbst einen Test gemacht, wobei wir die benutzte Tüte zugeknotet ins Auto gelegt haben. Erst nach 2 Wochen konnten wir etwas riechen.
Wir machen gerne diese Art von Tests, um unsere Kunden vom Nutzen der Griffe an den DepoDog-Hundekottüten zu überzeugen.
 
Ist die Tüte groß genug, denn ich habe einen großen Hund?
 
Die Tüte hat ein großzügiges Format, ohne zu groß zu sein. Eine zu große Tüte würde nämlich von der Hand rutschen und ist daher unpraktisch. Das Material ist extra dick und reißfest, damit die Tüte nicht von der Hand wehen kann und auch große Häufchen sicher zum nächsten Mülleimer transportiert werden können.
 
Ist das Aufräumen nicht eklig?
 
Wenn Sie das erste Mal Hundekot aufräumen, müssen Sie sich daran gewöhnen. Vielleicht auch noch beim zweite Mal.
Danach ist es ziemlich normal, vor allem, wenn es Hundekot von Ihrem eigenen Hund ist. Es ist vergleichbar mit dem Wechseln der Windel Ihres Kindes: Beim eigenen Kind findet man das auch nicht eklig.
Dabei hilft natürlich eine dicke Tüte mit Griffen, unsere DepoDog-Hundekotbeutel.
Dank der extra dicken Qualität fühlen Sie fast nichts beim Aufräumen. Ist es also eklig? Nein.